Informationen zum Umgang mit COVID-19 in unserem B-Hostel

Liebe Gäste in der aktuellen Situation, versuchen wir Ihnen aufenthaltsgerechte Umstände zu ermöglichen. Wir bitten Sie inständig, sich an die Verordnungen des Bundesgesundheitsministeriums zu halten.

Zu  Ihrem und unserem Schutz!

Aktuelle Änderungen: 

  • Bei einer Buchung eines Bettes im Zweibettzimmer ohne  die Möglichkeit zur Einhaltung des geforderten Mindestabstands von 1,5 m, wird nur ein Gast pro Zimmer einquartiert. 

  • Zimmer ohne Einhaltung des Mindestabstands können nur an Familien, Paare und einander zugehörige Personen vergeben werden. 

  • Gemeinschaftsorte wie das Badezimmer, Flur, Küchen- und Essbereich sind ausdrücklich mit einem Mundschutz zu betreten. 

Bei Ankunft bitten wir Sie die Hygiene Vorschriften einzuhalten.

Wir desinfizieren nach Abreise den kompletten Wohnbereich. 

Hygiene Vorschriften im Überblick (DEHOGA)

Weitere Fragen zu Covid-19

 

  • Wie geht ein Betrieb mit erkrankten Gästen um, die sich aufgrund von Symptomen, die das Coronavirus hervorbringt, hilfesuchend an das Hotelpersonal/ die Rezeption wendet?

       Die erkrankten Gäste sind, soweit es geht, räumlich zu separieren und der Kontakt zu weiteren Personen bestmöglich zu unterbinden. Die örtlichen            Gesundheitsbehörden bzw. ein Arzt/Krankenhaus sind unverzüglich zu kontaktieren.

      Bei Gästen empfiehlt sich seitens des Hotels die Kontaktaufnahme mit dem jeweiligen Gesundheitsamt. Durch das Gesundheitsamt erfolgt eine                 individuelle Befragung, um das individuelle Risiko zu erheben und Maßnahmen festzulegen.

     Quelle: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

  • Vor der Reise: Dürfen Gäste kostenfrei stornieren, wenn ein Gebiet gesperrt wurde oder ein behördliches Verbot der touristischen Vermietung erlassen  wurde?

      Ja. Gäste können in diesem Fall kostenlos stornieren. Es handelt sich um einen Fall der Unmöglichkeit. Das heißt, Vermieter können die vertraglich               vereinbarte Leistung, nämlich die Zurverfügungstellung der Unterkunft, nicht erbringen. Geleistete Anzahlungen oder - falls der gesamte Mietpreis             überwiesen wurde - müssen erstattet werden. Gastgeber sind darüber hinaus aber nicht zur Erstattung von Schäden (zum Beispiel Kosten für                       vergebliche Anreise oder vorzeitige Rückreisekosten) verpflichtet, da sie kein Verschulden trifft. Eine Liste mit den behördlichen Maßnahmen finden           Sie » hier.  
 

  • Was gilt, wenn kein behördliches Verbot oder keine Gebietssperrung verhängt wurde bzw. das Verbot aufgehoben wurde?

       Über die schrittweise Öffnung der Gastronomie und des Beherbergungsgewerbes für die touristische Nutzung (insbesondere Hotels, Pensionen und          Ferienwohnungen) entscheiden die Länder in eigener Verantwortung vor dem Hintergrund des jeweiligen Infektionsgeschehens und                                      landesspezifischer Besonderheiten. Darauf haben sich die Bundeskanzlerin und die Regierungschefinnen und -chefs der Länder am 6. Mai                            verständigt. Es gelten die Verordnungen der Bundesländer

      Quelle: https://www.deutschertourismusverband.de/service/coronavirus/faq.html

  • Hessen

       

       Bis zum Ablauf des 14. Mai 2020 sind Übernachtungsangebote nur zu notwendigen nichttouristischen Zwecken erlaubt. Ab dem 15. Mai 2020 sind             Übernachtungsangebote zulässig, wenn

      1. zur gemeinschaftlichen Nutzung bestimmte Sauna-, Schwimm- und Wellnessbereiche geschlossen  bleiben,

      2. geeignete Hygienemaßnahmen nach den Empfehlungen des Robert Koch-Instituts getroffen und überwacht werden sowie

      3. Aushänge zu       den erforderlichen Abstands- und Hygienemaßnahmen erfolgen. Die Verordnung gilt vorerst bis einschließlich 5. Juni 2020.

      Quelle: https://www.deutschertourismusverband.de/service/coronavirus/uebersicht-zu-behoerdlichen-massnahmen.html

Bleiben Sie gesund !

Transparent.png